Gewinnspiele auf Facebook

by connecting media März 30, 2017

Aufgrund der vermehrten Aufforderungen zu Gewinnspielen auf Facebook, haben wir uns einmal etwas intensiver mit dieser Materie auseinandergesetzt. Wer kennt es nicht, die Angebote ein Auto, eine teure Uhr, exklusive Sonnenbrillen oder ganze Reisen zu gewinnen ist groß. Doch leider verbergen sich nicht hinter jedem Gewinnspiel seriöse Anbieter oder auch wirklich ein Gewinn. In den meisten Fällen handelt es sich hierbei um gefakte Gewinnspiele, die lediglich der Sammlung von Nutzerdaten dienen. Gerne möchten wir Sie hier nicht im Unklaren lassen und Sie selbstverständliche dabei unterstützen, wie man denn ein „echtes“ Gewinnspiel von einem Fake unterscheiden kann. Zuerst wollen wir uns hierzu einmal die rechtliche Seite ansehen.

Selbstverständlich können wir keine verbindliche Informationen bzgl. der Gesetzgebung bereitstellen, hierzu fehlt uns schlicht und einfach das know-how da wir bei ConnectingMedia keine Juristen sind. Hierfür möchten wir sehr gerne auf einen ausführlich recherchierten Artikel von Philip Salewski (freier jur. Mitarbeiter der IT-Recht Kanzlei München) verweisen. Er hat dies unserer Meinung nach sehr kompakt und auch verständlich zusammengestellt:

http://www.it-recht-kanzlei.de/gewinnspiele-bei-facebook-teilnahmebedingungen.html

Vielmehr möchten wir uns mit dem heutigen Beitrag darauf fokusieren, wie man denn nun in der Praxis die Punkte von Herrn Philip Salewski anwenden kann, um selbst zu erkennen, ob das ein Gewinnspiel ist oder nicht. Hierzu nehmen wir zum aktuellen Anlass einmal das Volvo Gewinnspiel, welches am Wochenende die Runde gemacht hatte:

In der Timeline hatte man folgenden Post gesehen:

 

Auf den Ersten Blick, sieht alles in Ordnung aus. Es scheint ein Gewinnspiel der Firma Volvo zu sein. Liest man sich den Text einmal genauer durch stellt man fest, dass dieser gegen die Promotionsrichtlinien von Facebook verstösst. Hierzu zitieren wir aus den Facebook Richtlinien: „Teilen eines gewerblichen Beitrags als Teilnahmevoraussetzung“.

Da wir davon ausgehen, dass der Post von der Firma Volvo stammt, handelt es sich hier um einen gewerblichen Beitrag. Darüber hinaus fehlt bei diesem Post der Facebook Haftungsausschuss und auch die gesetzlichen Vorgaben für Gewinnspiele sind unvollständig. Als Beispiel fehlt hier schon einmal die Angabe bzgl. Teilnahmeberechtigung (falls Einschränkungen einschlägig sind), genaue Beschreibung des Gewinns (inkl. etwaiger Zusatzkosten), Regeln, nach denen die Gewinner bestimmt werden (Zufall, Jury), Art und Weise der Gewinnausschüttung (Abholung, Versand, etc.) sowie Datenschutzhinweise (s.u.).

 

Natürlich ist uns bewusst, dass nicht jeder alle Details der Rechtssprechung kennt, um gezielt einen Beitrag sofort danach bewerten zu können. Daher gibt es natürlich auch noch andere Merkmale, die man unkompliziert und mit sehr wenig Zeitaufwand überprüfen kann:

  • es handelt sich bei dieser „Seite“ um gar keine offizielle Volvo Seite sondern um eine sogenannte „Community“. Unter dieser Bezeichnung deklariert Facebook neuerdings Fanpages.
  • auch sieht man, dass die Seite im Vergleich zur offiziellen Volvo Seite lediglich 4646 Personen gefallen soll. Dies ist schon einmal ein Indikator dafür ist, dass es sich hier um eine „Falle“ handelt. Der Screenshot ist allerdings von heute morgen, als wir das Volvo Gewinnspiel am Wochenende zum ersten mal gesehen hatten lag die Communitypage bei 130 Personen.
  • klicke ich auf Info, erhalte ich nur die Möglichkeit der Community „Volvo XC60.4×4 Sport Edition 2016“ eine Nachricht zu senden. Hier ist weder ein Impressum vorhanden noch gibt es irgendwelche offiziellen Informationen über die Firma Volvo.

 

Fazit: Nicht jedes Gewinnspiel ist eine Falle. Allerdings schadet es nicht vor dem Like oder Verbreiten des Posts, den Urheber des Posts / Gewinnspiels zu überprüfen.