Heute im Spotlight: Google Maps – neue Spy-Funktion

Mit dem neusten Update von Google-Maps wird eine Funktion eingespielt mit der, bei Freigabe des Standorts, die Kontakte die Sichtbarkeit des Batteriezustandes des eigenen Handys erhalten. Erschreckend? Ja. Nützlich? Nach unserem Verständnis fragwürdig.

Mehrfach begründet wird die Sinnhaftigkeit dieser Funktion als hilfreiches Feature um nachvollziehen oder kontrollieren zu können wo sich Kontakte befinden und ob sie überhaupt erreichbar sind bzw. sein wollen oder gar in Sicherheit sind.  Leider lässt das Feature keine Wahl. Bei Freigabe des Standorts ist es automatisch aktiv. Wir schließen uns der Meinung von Computerbild.de an und finden „in diesem zugegeben überschaubaren Vorteil erschöpft sich dann allerdings auch schon die Nützlichkeit der Funktion“. Die Frage die wir uns weiterhin stellen, wie weit geht es? Ist es nur ein Vorbote, erst der Batteriestatus und dann…?

(Quelle: http://www.computerbild.de/artikel/cb-News-App-Check-Google-Maps-Neues-erschreckendes-Feature-22190789.html;

https://www.chip.de/news/Google-Maps-jetzt-mit-genialem-Feature-Warum-gibts-das-eigentlich-nicht-in-WhatsApp_134062028.html

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.